Zum Inhalt springen

Ganzheitliche Gesundheit

Ganzheitliche Gesundheit – Was heisst das eigentlich? Und warum sehe ich geistige Gesundheit als einen Schwerpunkt meiner Arbeit?

Schauen wir uns die Definition von «ganzheitlich» an. Der Duden sagt dazu recht unspektakulär: «Auf eine Ganzheit bezogen; über einzelne Fächer o. Ä. hinausgreifend und so einen größeren Zusammenhang darstellend».

Aha, es geht also um ein grösseres Ganzes. Aber was ist denn dieses Ganze?

Werfen wir einen Blick auf Ganzheitlichkeit aus ayurvedischer Perspektive. Dazu klären wir erst einmal, was überhaupt Ayurveda eigentlich bedeutet:
Āyus steht für das Leben und damit dem Zusammenschluss von Körper, Sinnesorganen, Geist und Seele
Veda bedeutet Wissen und zwar über die Naturgesetze.

Wenn wir also davon sprechen, dass wir im Ayurveda eine ganzheitliche Sicht einnehmen, dann meinen wir, dass wir immer alle Ebenen eines Menschen bei unserer Arbeit berücksichtigen, vor allem Körper, Geist und Sinnesorgane. Die Seele eines Menschen dagegen wird im Ayurveda als unvergänglich angesehen, ist nicht beeinflussbar und kann auch nicht erkranken. Das widerspricht dem westlichen Verständnis, denn hier ist sehr häufig von «seelischen Problemen» die Rede.

Wenn der Ayurveda aber nun ganzheitlich orientiert ist, warum sich dann auf das Thema geistige Gesundheit spezialisieren?

Das ist eine gute, aber für mich sehr einfache Frage:
Die Ursachen für die meisten Erkrankungen in der heutigen Zeit sind auf den Geist zurückzuführen. Warum sind wir übergewichtig? Vordergründig natürlich, weil wir zu viel oder auch das falsche Essen. Dann liegt es nah, die Ernährung zu korrigieren, oder nicht?

Ja, im ersten Schritt. Denn natürlich sollten wir nicht weiterhin zu viel oder unzuträgliche Nahrung zu uns nehmen.

Die viel wichtigere Frage ist aber:
Warum tun wir das? Warum nehmen wir zu viel oder unzuträgliche Nahrung zu uns? Und da ist sehr häufig unser Geist im Spiel. Wenn wir also nicht wirklich den eigentlichen Ursachen auf den Grund gehen, werden wir sehr bald wieder in alte Muster zurückfallen und uns wieder unzuträglich ernähren.

Und schon sind wir wieder beim Thema Ganzheitlichkeit.

Wenn wir beim Geist ansetzen, werden wir nachhaltig auch unseren Körper positiv beeinflussen. Denn der Geist herrscht über den Körper.

Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, was der Ayurveda überhaupt unter Gesundheit versteht, dann empfehle ich Dir meinen nächsten Beitrag…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 − 6 =

Datenschutzhinweis

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Vielleicht gefällt Dir auch:

Yvonne Lange

Ayurveda, Yoga und Achtsamkeit

Hallo, ich bin Yvonne, Ayurveda Expertin & Yogalehrerin. Auf meinem Blog findest Du lehrreiche Impulse zu Ayurveda, Achtsamkeit und Yoga sowie Links auf meine verschiedenen YouTube Videos, so dass Du jederzeit mit mir ganz unkompliziert Yoga, Meditation und Atemübungen praktizieren kannst.

Letzte Beiträge
Social Media
Mehr Infos